Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Conflict Fuckup Night

„Wir haben im Team keine Konflikte, wir sind ja alle befreundet.“ Solche Sätze gibt es in Gründungsteams, vor allem bei Studierenden, sehr häufig.

Doch Konflikte sind etwas ganz Normales, vor allem wenn aus kleinen Start-ups größere Unternehmen werden.

Konflikte treten dann zwangsläufig auf und müssen nachhaltig gemanagt werden.

Denn werden sie ignoriert oder schlecht moderiert, können Team und Unternehmen schneller auseinanderbrechen als gedacht.

Hier setzt die „Conflict Fuckup Night” ein, die wir als Oberpfalz Startup HUB im Wintersemester 2021/2022 zum ersten Mal präsentieren. In einem Referat, drei Impulsvorträgen und einer Podiumsdiskussion erklären vier SpezialistInnen, wie Konflikte entstehen und wie sie zu lösen sind.

Vor allem sollen die Beispiele jungen Gründerteams Mut machen, dass Konflikte normal und lösbar sind.

Veranstalter: Oberpfalz Startup HUB

Zeitplan

Donnerstag, 25. November, online über BigBlueButton

18 Uhr: Begrüßung

18.05 Uhr: Referat

Manuela Zehender: Was wäre wenn…? Wo wären wir heute, hätte es den Konflikt nicht gegeben?

Genauso wie ein Scheitern uns stärker macht, entwickelt uns ein Konflikt weiter.

Dennoch sind die mit Konflikten verbundenen negativen Gefühle für die meisten schwer aushaltbar. Darum gehen wir Konflikten oft aus dem Weg und  kehren sie unter den Teppich. Oder gehen so richtig rein und „zeigen’s dem anderen aber!“

Was wäre, wenn wir alle wüssten, was hinter so einem Konflikt eigentlich steckt und wie wir es schaffen, diesen in positiver Weise zur Weiterentwicklung für alle Beteiligten und das Miteinander zu nutzen? Genau hierzu gibt uns Manuela einen Einblick in ihre Mediatorenwelt. Sei gespannt, denn danach heißt es „fuck up, conflict!“

18:30 Uhr: Impulsvorträge

  • Constantin Guldan: Wie euch der richtige Konflikt mit dem richtigen Menschen zur richtigen Zeit unbesiegbar macht!
  • Katrin Hößl: Agiles Teamwork - Konfliktprävention durch agile Werte und Leitsätze?
  • Kurt Salman: Teamchemie, Kultur & Stereotypen bei Start-ups im Konflikt

19:00 Uhr: Podiumsdiskussion aller ReferentInnen

19:30 Uhr: Abschluss und Networking

Anmeldung

Für die bessere Organisation der Veranstaltung bitten wir um eine kurze Anmeldung.

Referentinnen und Referenten

Manuela Zehender ist Gründer- und Wirtschaftsmediatorin. Sie kommt meist dann, wenn es kracht und die Fetzen fliegen. Ihr Ziel ist es immer, Menschen in den Austausch und damit ins Verstehen zu bringen. Das geschieht in Mediationen und Konfliktklärungen und macht es den Beteiligten möglich, Lösungen für ihr Problem zu finden. Manuelas persönlicher Hashtag: #konfliktmut

Constantin Guldan ist Mitgründer und Geschäftsführer von Partnerinstitut. Gemeinsam mit seinem Studienkollegen baut er seit 2017 ein nachhaltig wachsendes Startup auf.  Er und sein stetig wachsendes Team unterstützen Menschen, die endlich in einer Beziehung ankommen wollen dabei, ihren Traumpartner zu finden. Dabei weichen sie keinem Konflikt aus. Constantins persönlicher Hashtag: #obandln

Katrin Hößl  ist Gründungscoach und Lehrbeauftragte an der OTH Regensburg. Ihr Ziel ist es, Menschen mit agilen Methoden einen Perspektivwechsel und kreative Impulse zu ermöglichen. Damit können Sie neue Herausforderungen und Konflikte als Chancen wahrnehmen und ins Tun kommen. Katrins persönlicher Hashtag: #CreateTheLifeYouLove

Kurt Salman supportete bis vor kurzem Startups und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen. Seine Hauptaufgaben waren dabei neben der Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern, insbesondere die Entwicklung von Menschen und die Deeskalation von Konflikten im Unternehmen. Mittlerweile wirkt Kurt selbst in einem Startup – openpack –  mit und erzählt Erlebnisse aus verschiedenen Blickwinkeln zu Teamwork, Werten und Technologie im Daily Business. Kurts persönlicher Hashtag: #technology

 

Nach oben