Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

10 Jahre Deutschlandstipendium

Grußwort von Bundeswissenschaftsministerin Karliczek

Jubiläumsjahr - wir feiern 10 Jahre Talentförderung

Seit Einführung des Deutschlandstipendiums beteiligt sich die OTH Amberg-Weiden an diesem Bundesprogramm zur Förderung talentierter und engagierter Studierender - mittlerweile im 10. Förderjahr!

Dass wir die Stipendienmittel von privaten Förderpartnern von Jahr zu Jahr steigern konnten und heute auf eine überdurchschnittliche Förderquote von 1,96 % blicken dürfen, macht uns stolz. Dieser Erfolg verdeutlicht, dass zahlreiche Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen in der Hochschulregion das Deutschlandstipendium als Instrument der Talentförderung wertschätzen. Gemeinsam mit der OTH Amberg-Weiden verfolgen sie das Ziel, junge Talente im Studium zu unterstützen. Bei der Vergabe dieser Stipendien legt die OTH Amberg-Weiden viel Wert auf die Einbeziehung des gesellschaftlichen Engagements der BewerberInnen sowie sozialer Faktoren wie familiäre Belastungen, chronische Erkrankungen oder Behinderungen, Bildungs- oder Migrationshintergrund, die ein erfolgreiches Studium erschweren können.

Seit 2011 haben wir an der OTH Amberg-Weiden 380 Deutschlandstipendien vergeben, was einer Gesamtfördersumme durch Bundesmittel und Mittel privater Spenden von 1.368.000 Euro entspricht. Vielen Dank an all unsere Förderpartner, die dieses Stipendium an unserer Hochschule erst möglich machen!

Statements zum Deutschlandstipendium

Markus Weinfurtner - ehemaliger Stipendiat

Nach der Realschule habe ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert. Nach weiteren 1,5 Jahren in diesem Beruf begann ich das Fachabitur an der BOS Cham nachzuholen, welches ich dann auch als Jahrgangsbester bestanden habe. Da ich nicht aus einer Akademikerfamilie stamme, war eigentlich niemals angedacht, dass ich studiere. Insbesondere die hohen Kosten sowie die Entfernung zu den Universitätsstädten wirkten lange Zeit abschreckend.
Die OTH Amberg-Weiden bot mir die Möglichkeit heimatnah ein Bachelorstudium in Handels- und Dienstleistungmanagement zu absolvieren. Das Deutschlandstipendium, das ich im Studium erhielt, hat es mir ermöglicht, mich auf die Vorlesungen zu konzentrieren. So konnte ich das Studium mit Auszeichnung absolvieren.
Die zusätzliche Förderung besonders begabter und engagierter Studierender unter Berücksichtigung biografischer Hürden ist meines Erachtens ein wichtiger Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit und für die Stipendiatinnen und Stipendiaten ein besonderer Anreiz, ihre Potenziale vollständig auszuschöpfen.
Nach meinem Bachelorstudium in Weiden habe ich an der Universität Regensburg den "Master of Science" erworben. Seit Abschluss meines Studiums bin ich in der Steuerberatung tätig. Im April 2020 wurde ich nach erfolgereich abgelegter Prüfung zum Steuerberater bestellt. Derzeit bin ich bei der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG im Bereich "Tax" als Manager / Prokurist am Standort Nürnberg tätig.

Ein DS-Tandem stellt sich vor... Die Firma Herding GmbH Filtertechnik und ihr ehemaliger Stipendiat

Zufällig ausgewählte Bilder von den Vergabefeiern der letzten 10 Jahre (Von 2020 gibt es keine Bilder, da die Vergabe online stattgefunden hat).

Nach oben