Aktuelles

Mittwoch, 28. September 2016

Gemeinsam für junge Talente: OTH-Studierende unterstützen Integrations-Vorklassen an der FOS BOS Weiden

OStR Florian Staufer, Klassenleiter und IVK-Pionier (2.v.l.), StR Silke Reichenberger, Initiatorin und Koordinatorin des Buddy-Projekts (4.v.l.), OStDin Gabriele Dill, Leiterin der FOS BOS (5.v.l.) und Alexander Herzner, Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft  (6.v.l.) gemeinsam mit Schülern der IVK-Klassen.

Die FOS BOS Weiden fördert die Integration Jugendlicher und junger Erwachsener mit nichtdeutscher Muttersprache. Seit dem zweiten Halbjahr 2015/16 bietet sie Integrations-Vorklassen (IVK) an: Hier bereiten sich junge Flüchtlinge oder Jugendliche mit Migrationshintergrund auf den externen mittleren Bildungsabschluss bzw. auf das Fachabitur oder Abitur vor – und verbessern so ihre Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft. Eine wichtige Aufgabe, sagt die OTH Amberg-Weiden. Und unterstützt die FOS BOS dabei.

weiterlesen
Freitag, 23. September 2016

JOBAKTIV: Vorhang auf für die Arbeitswelt der Zukunft

Wer einen Blick auf die Arbeitswelt der Zukunft werfen wollte, hatte in dieser Woche dazu Gelegenheit. Das Arbeitsamt Pilsen und die Agentur für Arbeit Weiden stellten ihre grenzüberschreitende Messe JOBAKTIV unter das große Leitthema „Arbeitswelt 4.0“. Unter dem Dach der Max-Reger-Halle gaben Expertinnen und Experten drei Tage lang spannende Antworten und Prognosen. Auch die OTH Amberg-Weiden war mit großem Engagement dabei.

weiterlesen
Freitag, 16. September 2016

Industrie-4.0-Informatik: Bayerisches Bildungsministerium unterstützt neuen Bachelor-Studiengang

In den kommenden Jahren wachsen reale und virtuelle Welt, Industrie und Informatik weiter zusammen. Moderne Unternehmen sind auf Fachkräfte angewiesen, die an der Schnittstelle zwischen Informatik und Ingenieurswissenschaften arbeiten. Fachkräfte, wie sie aus der OTH Amberg-Weiden kommen. Denn das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst hat jetzt die Anschubfinanzierung über 800.000 Euro für den neuen Bachelor-Studiengang „Industrie-4.0-Informatik“ bewilligt.

weiterlesen
Freitag, 16. September 2016

MINTBrücke: Freistaat Bayern fördert Konzept der OTH Amberg-Weiden

MINT-Absolventinnen und -Absolventen sind begehrt. Der Wirtschaftsstandort Deutschland braucht dringend qualifizierte Fachkräfte mit naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung. Für Hochschulen stellen sich damit die Fragen: Wie können sie mehr Studierende für MINT-Fächer gewinnen? Und wie lassen sich deren Studienerfolge erhöhen? Die OTH Amberg-Weiden hat Antworten. Und überzeugte mit diesen Antworten auch den Freistaat Bayern: Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördert das OTH-Konzept „MINTBrücke“ mit einer Summe von rund 150.000 Euro.

weiterlesen