Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digital, crossmedial oder klassisch – im Masterstudiengang Medientechnik und Medienproduktion erweiterst du dein Wissen und wirst zum „Medienmacher“. Von der ersten Idee
über die kreative Gestaltung bis zur technischen Umsetzung lernst du, unterschiedliche Medienprodukte für Film, Fernsehen, Print, Internet, Apps, Games & Co. zu entwickeln und
herzustellen. Neben der gestalterischen Kompetenz erhältst du die Fähigkeit zu Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Medientechnik.

Mehr zu Medientechnik und Medienproduktion – Master of Engineering

Bei uns tauchst du tief in der Welt der Medien ein. Du erhältst eine fundierte Ausbildung in Technik, Entwicklung und Produktion von Medien. Als Absolventin oder Absolvent bist du bereit, auf dem Gebiet der Medientechnik zu forschen oder Innovationen zu entwickeln. Nach deinem erfolgreichen Studium eröffnen sich für dich viele beruflichen Perspektiven,
zum Beispiel als User-Experience-DesignerIn, als Interface-DesignerIn, als Bild- und ToningenieurIn oder Multimedia-RedakteurIn in klassischen Medien, oder als Social-Media-ManagerIn, Produkt- oder ProjektmanagerIn in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen. Dir stehen auch die Wege offen für eine Karriere als EntwicklerIn für Web oder Apps, als 3D-ArtistIn oder du revolutionierst die Gaming-Welt als Spiele-EntwicklerIn. Außerdem verfügst du über redaktionelle und gestalterische Kompetenzen, um in der Medienproduktion zu arbeiten.

Mach mehr mit Medien – und entdecke den Masterstudiengang Medietechnik und Medienproduktion!

Rahmendaten über den Studiengang Medientechnik und Medienproduktion – Master of Engineering (M.Eng.)

Rahmendaten zum Studiengang Bayern AMBERG WEIDEN

Studienort: Amberg

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Studientyp: Vollzeit

Studienbeginn: Wintersemester (1. Semester), Sommersemester (1. Semester), Wintersemester (höheres Semester), Sommersemester (höheres Semester)

Unterrichtssprache: Deutsch

ECTS Credits: 90

Regelstudienzeit: 3 Semester

Loader
Nach oben