Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sprachen, Management und Technologie: Exkursion nach Tschechien

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Zentrum für Sprachen, Mittel- und Osteuropa

Studierende des Studiengangs Sprachen, Management und Technologie (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) haben in Begleitung von PaedDr. Ladislava Holubová (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) und Marian Mure (Leitung Zentrum für Sprachen, Mittel- und Osteuropa) eine dreitägige Studienreise nach Tschechien unternommen. Ziel dieser Reise war es, den Studierenden einen Einblick in die Kultur tschechischer Unternehmen zu geben.

Die Exkursionsgruppe vor der Škoda Hochschule

Die Gruppe besuchte zunächst das Partnerunternehmen Scherdel s.r.o. in Bor. Nach Empfang und Begrüßung durch den Werksleiter, Michael Kuhn, folgte eine Führung durch das Werk. Bei dieser Gelegenheit berichtete auch der SP-Studierende, Ludwig Lachmeyer, der derzeit sein Praktikum bei Scherdel in Bor absolviert, seinen Kommilitoninnen und Kommilitonen von seinen Aufgabenbereichen und den allgemeinen Rahmenbedingungen des Praktikums.
Von Bor aus ging die Fahrt weiter nach Mladá Boleslav, wo zuerst das Škodamuseum und dann Teile des Škodakonzerngeländes besucht wurden. Hierbei lernten die Studierenden die Geschichte und Entwicklung des Škodakonzerns, seiner Produkte und Marke kennen. Darüber hinaus konnten sie verschiedene Werksabteilungen besichtigen und erfuhren u.a., dass das Škoda Areal in Mladá Boleslav größer als Monaco ist. In diesem Wintersemester absolvieren fünf SP-Studierende in verschiedenen Abteilungen Skodas ihr Pflichtpraktikum. Die fünf Škoda-Praktikanten stießen am Abend zu der Gruppe hinzu und berichteten ebenfalls von ihren Erfahrungen. Das Auslandspraktikum ermöglicht ihnen nicht nur eine fachliche Profilierung, sondern hat gleichzeitig ihre sprachliche und interkulturelle Kompetenz erweitert. Die große Mehrheit kann sich demnach vorstellen, für eine Bachelorarbeit oder den Einstieg ins Berufsleben wieder zu Scherdel bzw. Škoda zurückzukehren.  
Seit dem Jahr 2000 verfügt die Stadt Mladá Boleslav dank der Finanzierung des Volkswagen Mutterkonzerns über die Škoda Hochschule, die seit 2006 einen Partnervertrag mit der OTH Amberg-Weiden hat. Daniel Suchánek, Erasmuskoordinator der Hochschule und selbst ehemals Erasmusstudierender in Weiden, stellte den Gästen der OTH seine Hochschule vor, an der alle Studienangebote auf Tschechisch sowie auf Englisch angeboten werden. Eine SP-Studierende hat sich im Anschluss an die Exkursion entschieden, sich für einen Erasmusplatz in Mladá Boleslav im Sommersemester 2014 zu bewerben.   Abgerundet wurde die Studienreise mit dem Besuch der tschechischen Hauptstadt, wo die Gruppe zwei Alumni der OTH Amberg-Weiden traf, die einen MBA an der Wirtschaftsuniversität in Prag absolvieren bzw. in einem tschechischen Unternehmen angestellt sind.   Die Exkursion wurde von der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen sowie vom International Office der OTH Amberg-Weiden finanziell unterstützt.

Nach oben