Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Institut für Medizintechnik (IfMZ) der OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Die OTH Amberg-Weiden hat in den vergangenen Jahren ausgewiesene Kompetenzen in der Medizintechnik aufgebaut. Vor diesem Hintergrund wurde an der OTH in Weiden unter Federführung durch Dekan Prof. Dr. Franz Magerl und Prof. Dr. med. Clemens Bulitta ein Institut für Medizintechnik mit Leitung durch Prof. Dr. Bulitta gegründet. Über das neue Institut sollen die anwendungsbezogenen Projekte aus der Medizintechnik weiter ausgebaut und das Netzwerk mit industriellen und klinischen Partnern intensiviert werden.

Medizintechnik im Weidener Technologie-Campus (WTC)

Das Institut für Medizintechnik (IfMZ) ist eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung der OTH Amberg-Weiden. Als zentrale Schnittstelle verbindet das IfMZ interdisziplinär alle hochschulbezogenen Aktivitäten zwischen Forschung, Lehre und Industrie auf dem Gebiet der Medizintechnik. Mit einer Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern aus unterschiedlichem Spezialisierungshintergrund stehen Kompetenzen aus der Medizintechnik, Molekularbiologie und Medizin zur Verfügung. Mit Partnern verzahnt das IfMZ Fragen aus der angewandten medizintechnischen Forschung mit der praxisbezogenen Ausbildung hochqualifizierter Fachkräfte für die Medizintechnik.

Im Sommersemester 2010 nahm der Bachelor-Studiengang Medizintechnik den Lehr- und Forschungsbetrieb auf, seit dem aktuellen Wintersemester 2014/2015 wird ein darauf aufbauender Masterstudiengang Medizintechnik angeboten. Begleitend sind rund 1.100 qm Laborfläche für die Medizintechnik mit einer Ausstattung auf High-Tech-Niveau im Weidener Technologie-Campus (WTC) eingerichtet worden.

Nach oben