Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Alumni-Vortrag aus der Medienproduktion und Medientechnik

| Hochschulkommunikation, Medienproduktion und -technik

Zum siebten Mal wurde ein Absolvent des Bachelor-Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik eingeladen, um über den Werdegang nach Abschluss des Studiums an der OTH Amberg-Weiden zu berichten. Interessant ist bei den Alumnivorträgen, welche (Lern-)Erfahrungen aus dem Studium der Medienproduktion und -technik im jetzigen Arbeitsumfeld hilfreich sind, welche Veranstaltungen aus der Studienzeit für die Absolventinnen und Absolventen in der persönlichen Rückschau sinnvoll waren, und welche eventuell optimiert werden können.

Alumnivortrag: B. Eng. Christian Müller

Dieses Mal kam am 30. April 2015 B. Eng. Christian Müller zurück an seine ehemalige Hochschule, um über seine jetzige berufliche Situation zu berichten. Christian Müller schrieb seine Bachelorarbeit über die „Produktion eines Musikvideos in Pixel-Art“ und arbeitet zur Zeit für das Videoproduktionsstudio „Freakwave“ in Nürnberg. Dort werden Image- und Produktfilme für Kunden wie adidas, die „Nacht der Wissenschaften“ und die Stadt Nürnberg konzipiert und produziert. Seine jetzige Situation beschrieb Christian Müller, der von vielen Studierenden besucht wurde, als mehr als zufriedenstellend. Neben anderem hat ihm das Medientechnik-Studium an der OTH dabei geholfen, seinen Weg in die Videoproduktion auch in kreativer und gestalterischer Hinsicht zu finden. Dabei haben ihn besonders die praxisbezogenen Lehrveranstaltungen den richtigen Einsatz der passenden Technik und den richtigen Umgang mit den Medien gelehrt. Zurückhaltend bewertete der Referent die eher informatiklastigen Module, die er in dem bis 2012 noch gültigen Curriculum des MT-Studiums absolvieren musste. Im Jahr 2012 wurde die Studienordnung diesbezüglich bereits geändert. Außerdem hätte Müller im Laufe des Studiums gerne noch mehr konkrete praktische Medienprojekte für hochschulexterne Auftraggeber umgesetzt. Die Zuhörer(innen) stellten viele Fragen, ihre eigene berufliche Perspektive und die „passenden“ Lehrveranstaltungen bestreffend. Genau dies war auch der ursprüngliche Beweggrund, die Alumnivorträge innerhalb der Fakultät EMI zu etablieren: Ein lebendiger und vor allen Dinge ehrlicher Austausch von Erfahrungen an der Hochschule und in der Berufswelt der Medien.

Nach oben