Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Hopfen, Wasser, Malz – Gott erhalt’s

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaft

Über 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot – Zum Jubiläum der weltweit ältesten noch gültigen lebensmittelrechtlichen Bestimmung veranstaltete die Schlossbrauerei Friedenfels am 23. April einen Tag der offenen Brauerei. Bei der Planung und Durchführung erhielt die Brauerei Unterstützung von Studierenden der OTH Amberg-Weiden. Unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfram von Rhein arbeitete das studentische Team im Rahmen des Faches Eventmanagement seit Monaten intensiv an dem Veranstaltungskonzept.

Die Schlossbrauerei Friedenfels besteht seit 1886 und zählte schon beim Amberger-Bierkulturfestival der OTH Amberg-Weiden im Jahr2013 mit seinen exzellenten Bierspezialitäten zu den ausgewählten Craft-Beer-Anbietern. Für das Bierjubiläum entwickelte das StudentInnenteam zusammen mit Geschäftsleiter Thomas Schultes über mehrere Monate hinweg ein attraktives Veranstaltungskonzept. Im Mittelpunkt stand dabei eine Neugestaltung der zukünftigen Brauereiführungen, die mehr Emotionen, Interaktivität und Produktbezug bieten sollte. Die einzigartigen Räumlichkeiten der Brauerei, die dafür bereits eine Auszeichnung erhielt und seit dem zu den schönsten  denkmalgeschützten Bierproduzenten Bayerns zählt, eignen sich in besonderem Maße.
Das studentische Team erarbeitete in der Vorbereitung zahlreiche kreative Ideen, wie beispielsweise eine Modenschau in Zusammenarbeit mit den Amberger Dirndl- und Hutexpertinnen Pöllinger und Baier, die im stimmungsvoll beleuchteten Gewölbekeller der Brauerei stilvoll umgesetzt wurde. Casting, Auftrittskonzeption und Präsentation wurde von zwei engagierten Studentinnen sehr gut gemeistert, ein ehemaliger Student der OTH Amberg-Weiden begleitete mit seinen Streicherinnen den Auftritt der Amateur-Models klassisch-musikalisch. Selbstverständlich gab es einen Bezug der Modenschau zum Thema Brauen: Die Dirndl- und Hütekombinationen drückten die einzelnen Kompetenzbereiche der Friedenfelser Brauerei aus: Hopfen, Malz, Wasser, Getreide, Granit, Holzbau, Jagd und Acker/Wiese.

Am Vorabend konnte sich bereits die geladene Prominenz der Region aus Wirtschaft, Kultur und Politik einen Eindruck von dem immensen Vorbereitungsaufwand der Friedenfelser machen. Neben der spannenden Brauereibesichtigung durch die historischen Gemäuer des Betriebs konnten die Gäste u.a. eine gemütliche Kutschenfahrt machen, dressierte Adler bei einer Vorführung der regionalen Falknerei beobachten oder kulinarische Wildköstlichkeiten verzehren. Sogar an die Kleinsten wurde gedacht. In einem eigenen Zelt hatten die Kinder, betreut von Studentinnen, mit ausgewählten Spielen und Aktivitäten viel Spaß.

Die Begeisterung der Besucher ist das beste Lob für die Arbeit des Teams. Viel Zeit zum Ausruhen gibt es nicht: Die nächste und abschließende Herausforderung für die zwölf Studierenden wartet: die Organisation der Bachelorabsolventenfeier der Fakultät Betriebswirtschaft am 17.06. mit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Nach oben