Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kooperationsvereinbarung: Siemens Amberg wird Innovativer LernOrt (ILO)

| Hochschulkommunikation | Innovativer LernOrt (ILO)

Siemens Amberg und die OTH Amberg-Weiden arbeiten und forschen seit vielen Jahren zusammen, vor allem in den Bereichen Automatisierungstechnik, Robotik und Digitalisierung in der Industrie. Die enge Kooperation bauen beide Partner jetzt weiter aus – Siemens Amberg wird Innovativer LernOrt (ILO) der Hochschule. Und dieser ILO wird etwas Besonderes werden, denn es wird der erste bilaterale ILO mit zwei Standorten sein: Ein Labor wird auf dem Campus der OTH in Amberg und das andere wird in dem digitalen Besucherzentrum der Siemens AG in Amberg entstehen.

Am vergangenen Freitag haben Günter Jakesch, Sprecher der Betriebsleitung Siemens Amberg, Ramona Grosser, Personalleiterin Siemens Amberg, Dr. Gunter Beitinger, Betriebsleitung Siemens Amberg, und Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, die Kooperationsvereinbarung unterschrieben.

„Unsere langjährige Zusammenarbeit zeichnet sich durch gegenseitiges Vertrauen und durch Innovation aus. Gerade in der Forschung arbeiten wir sehr eng zusammen und treiben viele Projekte gemeinsam voran. Wissenstransfer und Digitalisierung sind die Zukunftsfelder, die bei diesem LernOrt ausschlaggebend sind“, sagt Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, bei der Vertragsunterzeichung. „Der Siemens-Standort Amberg gilt international als Vorzeigestandort für Industrie 4.0-Anwendungen“, so die Personalleiterin Ramona Grosser. „Digitalisierung erfordert nicht nur digitale Technologien, sondern auch neue Arbeitsweisen und digital geschulte Nachwuchskräfte. Hier arbeiten die OTH und Siemens Hand in Hand – sei es bei neuen Studienbildern, sei es bei der Vermittlung theoretischer und praktischer Lerninhalte.“

In den Laboren werden Siemens-MitarbeiterInnen und Studierende an Methoden zur Entwicklung digitaler Technologien arbeiten. Die WissenschaftlerInnen der Hochschule profitieren dabei von einer hochmodernen Forschungsumgebung – Studierende können die Hightech-Ausstattung für Projekt- oder Abschlussarbeiten nutzen. Die Labore sind ein wichtiger Bestandteil des Konzepts „Digitaler Campus“ an der OTH Amberg-Weiden. Und weil Siemens Amberg nicht nur der erste bilaterale ILO sein wird, sondern die Kooperation noch um den Aspekt der Weiterbildung für Siemens-MitarbeiterInnen erweitert wird, profitiert auch Siemens Amberg von der besondern Form der Kooperation im Rahmen der Innovativen LernOrte.

Nach oben