Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Anleitung zur Übersetzung von Seiten in TYPO3

Übersetzen von Seiten und deren Inhalt

Anlage der Übersetzung

Gehen Sie auf die zu übersetzende Seite und wählen Sie im markierten Dropdown-Menü den Menüpunkt „Sprachen“

Daraufhin finden Sie ein Stück weiter unten ein weiteres Dropdownmenü in welchem Sie die gewünschte Zielsprache auswählen können.

Sobald Sie die Sprache gewählt haben, können Sie die Seiteneigenschaften anpassen, wie Seitentyp, Seitentitel usw..
In den grauen Kästen unter den Eingabefeldern sehen Sie die Einstellungen bzw. Inhalte der Originalsprache um diese gegebenenfalls übersetzen zu können. Sobald das erfolgt ist, speichern Sie ihre Anpassungen.

Sollten Sie nachträglich Seiteneigenschaften ändern wollen, kommen Sie über das markierte „Stift“-Symbol in der Spalte der Zielsprache wieder dorthin.

Begeben Sie sich nun zurück zur bearbeiteten Seite.
Dort sind nun 2 Spalten zu finden, links die Ausgangssprache und rechts die Zielsprache.
Klicken Sie in der Spalte der Zielsprache auf „Übersetzen“ um Inhalte zu übertragen.

Nun haben Sie die Möglichkeit zwischen „Translate“ (empfohlen) oder „Copy“ zu wählen

„Translate“ (Dieser Modus wird explizit empfohlen!) bedeutet eine enge Verknüpfung mit der Originalseite. Sie werden keine Inhalte anlegen können, die nur auf der Alternativseite existieren. Auch die Anordnung der Elemente wird von der Originalseite bestimmt.

„Copy“ (Dieser Modus sollte nur in Ausnahmefällen verwendet werden!) bedeutet, dass die Inhalte zwar dupliziert werden, aber ansonsten zwei separate Versionen existieren. Sie können auf der Alternativseite also Inhalte anlegen, die nicht im Original existieren oder die Reihenfolge der Elemente anders gestalten als im Original.

Bei beiden Optionen wählen Sie nach einem klick auf „Weiter“ die Inhaltselemente die von der Originalseite auf die neue Seite kopiert werden sollen. Bestätigen Sie die Auswahl abermals mit „Weiter“.

„Translate“ – Verbundener Modus

Haben Sie „Translate“ gewählt, sehen Sie jetzt in der in der rechten Spalte, dass die ausgewählten Inhalte kopiert wurden. Unter Ihrer Zielsprache sehen Sie jetzt „verbundener Modus“.

Jetzt können Sie die jeweiligen Inhaltselemente mit einem Klick auf das „Stift“-Symbol bearbeiten.
In den grauen Kästchen unter den Eingabe- und Auswahlfeldern finden Sie wieder Einstellung bzw. den Inhalt des Elements der Originalsprache. Beginnen Sie jetzt die Inhalte zu übersetzen und speichern Sie die Anpassungen nach Ihrer Fertigstellung.

Zurück auf der Seite können Sie jetzt in der rechten Spalte Ihre Änderungen sehen.

„Copy“ – Freier Modus

Haben Sie „Copy“ gewählt, sehen Sie jetzt in der in der rechten Spalte, dass die ausgewählten Inhalte kopiert wurden. Unter Ihrer Zielsprache sehen Sie jetzt „freier Modus“.

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, alle Inhalte voll variabel nach Ihren Wünschen anzupassen und können auch neue Inhaltselemente mit einem Klick auf „+ Inhalt“ anlegen.

Manuelle Verknüpfung

Sollte die Verknüpfung der Inhaltselemente nicht funktioniert haben oder wollen Sie manuell eine Verknüpfung herstellen, klicken Sie das „Stift“-Symbol des jeweiligen Inhaltelements der Zielsprache. Dort finden Sie unter dem Reiter „Sprache“ die Verknüpfung zum Inhaltselement des Originaltextes.

(Globale) Übersetzung von Dateimetadaten

Über manuelle Dateisuche

Um die globalen Dateimetadaten von Bildern und Dokumenten zu bearbeiten, navigieren Sie in den Ordner mit der zu übersetzenden Datei. Sobald Sie die Datei gefunden haben, klicken Sie auf den Button mit Weltkugel-Symbol.

Klicken Sie nun auf die Flagge der gewünschten Sprache um eine Übersetzung in dieser zu erstellen.

Hier können Sie jetzt wie gewohnt die jeweiligen Übersetzungen erstellen. Wie auch bei normalen Seiteninhalten sehen Sie in den grauen Kästchen unter den Eingabefeldern die Inhalte der jeweiligen Zeile in der Originalsprache.

Dateisuche über Suchfunktion

Geben Sie in das Suchfeld den gesuchten Dateinamen ein und klicken Sie danach auf das „Stift”-Symbol der zu bearbeitenden Datei.

Wählen Sie im markierten Dropdown jetzt die gewünschte Zielsprache.

Hier können Sie jetzt wie gewohnt die jeweiligen Übersetzungen erstellen. Wie auch bei normalen Seiteninhalten sehen Sie in den grauen Kästchen unter den Eingabefeldern die Inhalte der jeweiligen Zeile in der Originalsprache.

Meine eingegeben Metadaten werden nicht angezeigt?

Sollte dies der Fall sein überprüfen Sie bitte im Inhaltselement in den Bildeigenschaften (Text/Medien Element) bzw. in den Dateieigenschaften (Dateilink Element), ob die „Haken” bei allen „Elementspezifischen Wert setzen”-Kästchen entfernt sind.

Nach oben