Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zur Person

Herr Prof. Dr. Bulitta besitzt umfassende, internationale Erfahrungen und Kenntnisse in der klinischen Medizin, der Gesundheitswirtschaft und der Medizintechnikindustrie. Er legte das Abitur am humanistischen Gymnasium in Erlangen ab und studierte dann Humanmedizin in Heidelberg, den USA und der Schweiz. 1995 promovierte er an der medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Anschließend erfolgte die Weiterbildung im Fach Chirurgie an der Unfallchirurgischen Universitätsklinik in Essen und der Allgemeinchirurgischen Universitätsklinik in Mainz. Von 1999 bis 2001 war Herr Dr. Bulitta im Rahmen eines Stipendiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft als Research Fellow am Massachusetts General Hospital der Harvard University in Boston USA tätig. Anfang 2001 trat er in die Siemens AG Healthcare Sektor ein. Dort war er zunächst mehrere Jahre als Berater im Gesundheitswesen für Siemens Healthcare tätig. Im weiteren Verlauf hatte er verschiedene Managementpositionen bei Siemens Healthcare inne, unter anderem in den Bereichen Business Development, klinisches Marketing und Produktmanagement für das Geschäftsfeld Chirurgie. Zuletzt war er bei Siemens seit 2010 verantwortlich für das weltweite Projekt- und Partnermanagement für Angiographiesysteme im Operationssaal, sogenannte Hybrid-OPs. Seit dem 01.09.2012 hat er die Professur für „Diagnostische Systeme und Medizintechnikmanagement“ an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden inne. Seit dem Sommersemester 2014 ist Prof. Dr. Bulitta Studiengangsleiter und Studienfachberater für den Bachelor-Studiengang Medizintechnik. Seit Januar 2015 leitet er das neu gegründete Institut für Medizintechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind folgende Themenfelder:

  • Hygiene und Medizintechnik
  • Antimikrobielle Oberflächen und Werkstoffe
  • Neue Ansätze für innovatives und prozessorientiertes Technik- und Technologie-Management zur Produktivitätssteigerung im Krankenhaus
  • Chirurgie: Operative Versorgung der Zukunft, insbesondere Hybrid OP
  • Klinischer Workflow
  • Technologieintegration und Innovation
  • Systems Engineering und Projektmanagement für Systeme im regulierten Umfeld
  • Patientensicherheit durch Technologieunterstützung
Nach oben