Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Leuchtbänder steuern mit Transistoren und Raspberry PI

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Elektrotechnik

LED-Bänder dienen nicht nur zur Beleuchtung. Sie sind dekorativ und setzen farbliche Akzente. 14 Schüler des P-Seminars „Experimente mit dem Raspberry PI“ der 11. Klasse des Gregor-Mendel-Gymnasiums (GMG) Amberg wollen einen tieferen Einblick in die Steuerung der Leuchtbänder erhalten. Bekommen haben sie ihn in der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik der OTH Amberg-Weiden am Campus in Amberg.

Prof. Matthias Söllner zeigt den praktischen Aufbau einer Transistorensteuerung

In einer zweistündigen Vorlesung zum Thema „Leuchtbänder steuern mit Transistoren“ erklärte Prof. Matthias Söllner die Grundlagen von Transistoren und deren Einsatz zum Schalten und Dimmen von Leuchtdioden-Bändern, wie sie heute in vielen Beleuchtungsapplikationen zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit Labormeister Günter Demleitner zeigte Prof. Söllner an praktischen Experimenten die Berechnung und den praktischen Aufbau einer solchen Ansteuerung. Für die Schüler und ihren Lehrer StD Andreas Ried ein interessanter Einblick in die Welt der Elektrotechnik.

Aber nicht nur neue Erkenntnisse für die Projektarbeiten haben die Schüler an diesem Nachmittag gewonnen, sondern auch Informationen zum Berufs des Elektroingenieurs und über das Elektrotechnik-Studium an der OTH Amberg-Weiden erhalten. In Hinblick auf das bevorstehende Abitur im nächsten Jahr ein doppelt hilfreicher Nachmittag.

P-Seminar „Experimente mit dem Raspberry PI“ des GMG holt sich Know-how für ihre Projektarbeiten

Nach oben