Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Lehre

Lehrveranstaltungen

LehrveranstaltungStudiengang
FertigungstechnikWirtschaftsingenieurwesen
KunstoffverarbeitungWirtschaftsingenieurwesen
FabrikplanungWirtschaftsingenieurwesen
Industrial EngineeringWirtschaftsingenieurwesen
Internationale Produktion       Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement (Master)

Lehrgebiet Fertigungstechnik

Fertigungstechnik, ein Begriff aus der Produktionstechnik, ist die Lehre von der wirtschaftlichen Herstellung von Werkstücken aus gegebenen Ausgangsmaterialien nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen unter Einhaltung bestimmter Toleranzen und deren Zusammenbau zu funktionsfähigen Erzeugnissen. Die Fertigungsverfahren sind in DIN 8580 zusammengefasst.

Schwerpunkt des Lehrgebietes ist es, den Studierenden Grundkenntniss zu den wichtigen Fertigungsverfahren der Metallbearbeitung zu vermitteln. Hierbei wird der Schwerpunkt auf Verfahren der Gruppen Urformen, Trennen und Fügen gelegt.

Lehrgebiet Kunstoffverarbeitung

Kunststoffe haben sich neben den klassischen metallischen Ingenieurwerkstoffen längst etabliert. Ihre Verarbeitung erfordert jedoch besondere Fertigungsverfahren, die den besonderen Werkstoffeigenschaften gerecht werden.

Schwerpunkt des Lehrgebietes ist es, den Studierenden Grundkenntniss zu den wichtigen Kunststoffverarbeitungsverfahren zu vermitteln.

Lehrgebiet Fabrikplanung

Die Fabrikplanung ist Teil der Unternehmensplanung und entscheidet in hohem Maße über die Kostenstrukturen produzierender Unternehmen. Fabrikplanung kann sich sowohl auf die Neugründung eines Fabrikbetriebs, als auch auf die Erweiterung oder Änderung des bestehenden Betriebs beziehen. Wegen der hohen Komplexität eines Fabrikbetriebes zählen zur Fabrikplanung sowohl Produktionsanlagenplanung, Anlagenlayoutplanung, Personalplanung, Gebäudeplanung als auch Aufgaben der Fabrikorganisation. Die Fabrikplanung beschäftigt sich also im Wesentlichen mit der Neuplanung oder Änderung eines Fabrikbetriebs.

Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen in der allgemeinen Methodik der Fabrikplanung werden insbesondere Kenntnisse aus dem Gebiet der Digitalen Fabrik vermittelt. Hierfür stehen in Labor Fabrikplanung modernste Werkzeuge zur Verfügung.

Lehrgebiet Internationale Produktion

Produzierende Unternehmen sehen sich einem stetig verschärfenden Wettbewerbsdruck gegenüber. Zum einen erfordern die sinkende Produktlebensdauer und die steigende Produktindividualisierung bereits seit längerer Zeit, dass sich Unternehmen in der Produktion flexibel organisieren und kleinere Losgrößen beherrschen müssen. Zum anderen erfordert der durch die Globalisierung zudem gestiegene internationale Wettbewerbsdruck darüber hinaus einen verschwendungsfreien Produktionsprozess. Nur durch eine auf den Wertstrom konzentrierte Produktion kann eine langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit für die vom Export in hohen Maße abhängige deutsche Produktionswirtschaft gelingen.

Schwerpunkt des Lehrgebietes ist es, den Studierenden wesentliche Mechanismen international organisierter Produktionsnetzwerke zu vermitteln und integrierte Produktionssysteme als organisatorischen Ansatz zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit aufzuzeigen.

Lehrgebiet Internationale Produktion

Industrial Engineering bezeichnet das Arbeitsgebiet, in dem es um die Gestaltung, Planung und Optimierung von Leistungserstellungsprozessen im weitesten Sinne mit ingenieurwissenschaftlichen Methoden geht. Kernpunkt der Betrachtung ist der Produktionsprozess, wie er typischerweise im Maschinenbau anzutreffen ist.

Schwerpunkt des Lehrgebietes ist es, den Studierenden wesentliche Methoden der Lean Production anhand praktischer Fallbeispiele zu vermitteln. Das Erlernte wird im Zuge der Veranstaltung an einer Montagelinie, der Le@n Factory, sogleich praktisch umgesetzt.

Nach oben