Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Dezentrale elektrische Antriebssysteme

Teilprojekt 1

Auf Basis eines DC/AC-Inverters soll eine dezentrale dreiphasige AC-Quelle für sinusförmige Ausgangsspannungen (50 Hz, 400 V, 4 kW) am Ausgang eines dreiphasigen LC-Filters entwickelt werden. Als mögliche Lasten werden symmetrische und unsymmetrische dreiphasige sowie einphasige Lasten erprobt.

Der Entwurf eines, an den Anwendungsfall angepassten, Simulationsmodells inklusive der Entwicklung des spezifischen Regelungskonzeptes wird unter der Verwendung von MATLAB/Simulink durchgeführt. Unter Zuhilfenahme des Embedded Coders erfolgt auf Grundlage des Simulationsmodells die automatisierte Code-Generierung für die Mikrocontroller Unit eines Low-Cost-Controller Evaluation-Boards, welches als Regelungs- beziehungsweise Steuerungsplattform fungieren soll.

Teilprojekt 2

Es soll ein innovatives Motorenkonzept für einen Antrieb auf Basis eines Asynchronmotors prototypisch entworfen und untersucht werden. Hierfür sollen im Labor für elektrische Maschinen und Antriebe bereits vorhandene Motoren vermessen und darauf aufbauend das Konzept im Rahmen einer Simulation entworfen werden.

Das Forschungsprojekt wird an der OTH Amberg-Weiden im Auftrag und in Kooperation mit einem Industriepartner durchgeführt.

Projektlaufzeit

Oktober 2022 bis September 2023 (12 Monate)

Projektmitarbeiterin

Funktion: wissenschaftliche Mitarbeiterin
Nach oben