Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Lehre

Auszeichnungen

  • Als wissenschaftlicher Mitarbeiter erhielt ich für eine langjährig betreute Grundlagenveranstaltung „Übungen zu Konzeptionelle Modellierung” (UeKonzMod) an der FAU zweimal (im Sommersemester 2009 sowie im Wintersemester 2010/11) von der technischen Fakultät eine Auszeichnung für die beste Lehrveranstaltung in der Kategorie „Übungen/GOP-Fach Bachelor of Science und Grundstudim Diplom“, basierend auf der Evaluation durch Studierende.
    Disclaimer: An der OTH Amberg-Weiden werden solche Rankings nicht erstellt und keine entsprechenden Auszeichnungen vergeben.

Termine und Pläne

Lehrportfolio

WICHTIG: In Anfragen (v.a. E-Mails) an mich erwähnen Sie bitte IMMER den Modulnamen (gerne auch als Kürzel) sowie Ihren Studiengang (bspw. „Hallo Prof. Neumann, eine Frage wegen BCN als Wahlpflichtfach in II-6: ...”).

Master

Bachelor oder Master

Bachelor (Vertiefung, 6./7. Fachsemester)

Bachelor (Praxissemester, 5. Fachsemester)

Bachelor (Vertiefung, 3./4. Fachsemester)

Bachelor (Grundlagen, 1./2. Fachsemester)

Historisches

Vor meiner Berufung im Februar 2021 blickte ich bereits auf dreizehn Jahre Erfahrung in der Hochschullehre zurück, als wissenschaftlicher Mitarbeiter und als Lehrbeauftragter an der FAU.

Lehrbeauftragung (2013 bis 2021):

  • Vorlesung „eBusiness Technologies“

Mehrjährige Veranstaltungsbetreuungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter:

  • Übungen zur Vorlesung „Konzeptionelle Modellierung“
  • Vertretungen des Dozenten in der Vorlesung „Konzeptionelle Modellierung“
  • Vorlesung „eBusiness Technologies“
  • Praktikum „S.W.A.T. is a Web Applications Tutorial“
  • Wissenschaftliches Kolloquium „Neue Technologien im Datenmanagement-Umfeld“

Einzelnstehende Lehrveranstaltungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter:

  • Seminar „Modellierung von Arbeitsabläufen mit BPMN 2.0“
  • Seminar „Massive Multiplayer Online Games – Architectures and Technologies“

Mehrjährig betreute Ein-Tages-Veranstaltungen:

  • Girls’ Day der Informatik: interessierte Schülerinnen der 5. bis 11. Jahrgangsstufe eine Palette von Datenbankübungen ausprobieren lassen
  • Schnupperuni der Informatik: Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe die Informatik als attraktives Studienfach präsentieren
  • Exkursionen für Studenten zu Industriepartnern

International:

  • Gastdozent in Breslau, Polen, Erasmus-Programm, Apr. 2010

Einsichtnahme in schriftliche Prüfungen

Es gibt pro Semester genau einen Termin zur Einsichtnahme in alle schriftlichen Prüfungen, die im jeweiligen Semester absolviert wurden. Die Einsicht wird in meinem Büro (EMI 030) an der OTH Amberg-Weiden durchgeführt. Es sind max. zwei Einsichtnahmen zeitgleich im Büro möglich, mit entsprechenden Warteschlangen ist ggf. zu rechnen.

Der Termin wird von der Prüfungskommission festgelegt und über die Prüfungspläne bekannt gegeben. Nur falls ich einen abweichenden Termin festlegen muss bekommen Sie über Moodle eine zusätzliche Rundmail zum Termin der Einsichtnahme. (Andere Termine wird es nur in begründeten Ausnahmefällen geben, z.B. bei Krankheit. In solchen Fällen werde ich mit den betreffenden Studentinnen und Studenten nach Vorlage entsprechender Bestätigungen/Nachweise, bspw. einem ärztlichen Attest, individuelle Termine vereinbaren.)

Beachten Sie bitte folgende Punkte zur Akteneinsicht bei schriftlichen Prüfungsarbeiten:

  • Einsicht genommen werden kann in die Prüfungsunterlagen. Diese umfassen jeweils den eigenen Klausurentext sowie die Korrekturanmerkungen der Prüfer. Nicht enthalten ist eine Musterlösung zur Prüfung.
  • Der Anspruch auf Einsichtnahme umfasst grundsätzlich keine Auskünfte und keine Erläuterungen.
  • Die Notenschlüssel sind vorab in den Modulen bekannt gegeben worden, halten Sie diese bitte selbstständig parat; d.h. fragen Sie in der Einsicht nicht die Aufsichtsperson, wieviele Punkte zur nächsten Notenstufe fehlen würden.
  • Während der Einsichtnahme ist es gestattet, sich Notizen zu machen. Dabei ist zu beachten, dass Prüfungsaufgaben urheberrechtlich geschützt sind und grundsätzlich nicht veröffentlicht werden dürfen. Die Verletzung des Urheberrechts kann zur Schadensersatzpflicht oder strafrechtlichen Verfolgung führen.
  • Zur Einsichtnahme berechtigt ist grundsätzlich nur die Prüfungsteilnehmerin bzw. der Prüfungsteilnehmer.
  • Eine Online-Einsichtnahme gibt es nicht.
  • Ein Widerspruch gegen eine Note muss binnen eines Monats nach der Notenbekanntgabe eingelegt werden (Der Termin für die Notenbekanntgabe wird ebenfalls jedes Semester von der Prüfungskommission festgelegt und über die Prüfungspläne bekannt gegeben.)

Anredepositionierung

  • Bitte schreiben Sie mich mit Prof. Neumann an
  • Das "Herr" können Sie weglassen
  • Den "Professor" müssen Sie nicht ausschreiben
  • Das "Sehr geehrter" ist nicht nötig, ein "Hallo" reicht

Das ist nur meine persönliche Vorliebe und gilt nicht allgemein für die Professorenschaft. Allgemeine Empfehlungen finden Sie bspw. unter http://rolandschaefer.net/?page_id=1736.

Meine eigene Signatur repräsentiert keine Spiegelvorlage für Studierende. Zur allgemeinen Interpretation von professoralen E-Mail-Signaturen beachten Sie bspw. https://phdcomics.com/comics/archive.php?comicid=1413.

Haben Sie sich irgendwann einmal über den ungewöhnlich häufig von mir aufgeführten abgekürzten zweiten Vornamen gewundert? Dann suchen Sie meinen Namen mal per Google. Ich war schon 32 Jahre alt, als eine gewisse Partei gegründet wurde. Bis dahin war mein Name google-safe. Ich habe mich sehr geärgert. Suchen Sie dann nochmal mit „P.” und alles ist gut. Im täglichen Umgang mit mir spielt mein zweiter Vorname nicht die geringste Rolle. Nur in der öffentlich-relevanten Schriftform ist er unverzichtbar geworden.

Nach oben